Marderabwehr
Marder vertreiben

Was ist das Beste für Marderabwehr, Marderschutz ?

Was kann man gegen Marder tun ?

Marderabwehr

Beißwut kostet Millionen

Experten schätzen die jährlichen Reparaturkosten, der von Mardern verursachten Schäden auf 50-70 Millionen Euro.



Durch die Industrie werden die verschiedensten Maßnahmen aufgeführt:

Grundsätzlich empfehlenswert:

Eine gründliche Motorwäsche mit Dampfstrahler ist dringend zu empfehlen, wenn es an Ihrem oder einem Auto in Ihrer Nachbarschaft einen Marderschaden gegeben hat oder Sie Pfotenabdrücke auf der Motorhaube oder Spuren eines Marderbesuchs im Motorraum (Nahrungsreste, zerfetzte Gummiteile) entdecken. Nur so lassen sich die Duftspuren beseitigen, die einem Marder-Männchen Grund für ein Gummigemetzel liefern.

verschiedene Abhilfemaßnahmen:

Ultraschall:

Marderschutz mit Tagesabschaltung

Marderprofi MV 12-125L

wie MV 12-125 zusätzlich mit Tageslichtabschaltung (Photodiode wird über Lichtleiter gesteuert)

Sie ist eine weitere Waffe der Industrie. Dabei wird die Wirkung erzielt, dass in unregelmäßigen Abständen hohe, nur vom Marder wahrnehmbare Töne erzeugt werden, welcher sie als besonders unangenehm empfindet. Es soll mit der Meinung „Ultraschall tauge nichts“, ausgeräumt werden. In Artikeln des ADAC wird eingeräumt: es kommt auf die „Lautstärke“ des scheuchenden Ultraschalls an, also auf die Höhe des „Schalldruck-Pegels“ im oberhalb des menschlichen Hörbereiches liegenden Frequenzbereiches. Wir arbeiten deshalb im Frequenzbereich zwischen 14-20 kHz und mit einem Schalldruck von ca. 125 dB. Diese Werte werden von den zu scheuchenden Tieren als „laut“ und somit unangenehm empfunden. Damit sich die Marder nicht an den gleichmäßigen Ton gewöhnen können, wechselt der Marderschock in regelmäßigen Intervallen seine Signalfrequenz im Bereich der hochfrequenten Pfeiftöne. In unserer langjährigen Erfahrung und aus Meinungen unserer Kunden können wir sagen, mit unseren Geräten sind gute Resultate erzielt wurden.

Jetzt brandheiß !!!

Marderschutz für Autos

Marderprofi MV 12-125 neu entwickelte Ausführung mit hohem Schalldruck von ca. 115 - 125 dB (1003) 78,49 EUR

Marderschutz mit Tagesabschaltung

Marderprofi MV 12-125L wie Marderprofi MV 12-125 zusätzlich mit Tageslichtabschaltung (Photodiode wird über Lichtleiter gesteuert) (1004) 87,65 EUR

Kombination Hochspannung:

Marderprofi MV 12-HS Schema

Hochspannung =>> 700V (nach dem Weidezaunprinzip)



In besonders hartnäckigen Fällen empfiehlt sich der Einbau eines Gerätes, das eine weitere Abwehrmöglichkeit bietet. Verteilt im ganzen Motorraum können an besonders gefährdeten Orten kleine Trittplättchen angebracht werden, die dem Marder einen (absolut unschädlichen, aber enorm wirksamen) elektrischen Schlag geben. Diese Methode ist vergleichbar mit dem Elektrozaun bei Viehweiden, wobei auch ein Marder sich hüten wird, so schnell noch einmal den Motorraum zu inspizieren.

Unser angebotenes Mardervertreibungsgerät dieser Bauart wird mit Lizenzgebühr nach einem Patent von Mercedes-Benz gebaut. Die Trittplatten (Elektrodenplatten) sind Metallplatten, die isoliert an jedem Ort im Auto entweder über eine Schraubverbindung oder über Kabelbinder angebracht werden können. In Erweiterung des Patentes von Mercedes-Benz werden unsere Elektrodenplatten durch ein Kabel verbunden (siehe auch Beschreibung des Gerätes) und für Wartungsarbeiten ist das Gerät an einem zentralen Schalter abschaltbar. Des weiteren liegt eine konstante Gleichspannung von 700 V an, damit keine Spannungsspitzen auftreten.

Andere ähnliche im Handel angebotenen Geräte verwenden oft als Trittplatte einfache, meist kupferkaschierte, Pertinaxplatten. Dabei sind die Drähte mit offenen Lötstellen aufgebracht (verbunden). Durch Spritzwasser im Motorraum korrodieren diese Lötstellen schnell und damit wird die Trittplatte wirkungslos. Zusätzlich ist bei den meisten aufgeführten Geräten immer eine Trittplatte einzeln mit dem Steuergerät über ein bzw. zwei gleichlange Kabel verbunden. Damit wird der Kabelsalat im Auto ziemlich umfangreich, denn auch bei kurzen Wegen im Auto wird immer das ziemlich lange Doppelkabel je Trittplatte verlegt werden müssen (irgendwie zusammengebunden!).

>>> sehr empfehlenswert !!!!! <<<

Jetzt brandheiß !!!

Marderschock mit Hochspannung

Marderprofi MV 12-HS ausgestattet mit Elektrodenplatten, an denen eine Hochspannung => 700 Volt anliegt. (1005) 109,76 EUR

Die chemische Keule

Duftstoffe

sind absolut nicht zu empfehlen

Die chemischen Keule:

Sprays werden Katzenabwehrstoffe zugesetzt, oder üble Geschmacksstoffe wie scharfer Chili, Seife oder Knoblauch. Doch Knoblauch hilft vielleicht gegen Vampire, aber nicht gegen Steinmarder. Die AG Wildbiologie der Universität Gießen habe die verschiedenen Sprays getestet und auch in hohen Konzentrationen auf die Kabel aufgetragen. Es hat sich in keinem Fall ein Marder abhalten zu lassen ,in die Kabel zu beißen. Des weiteren genügt schon eine Fahrt im Regen, um den Duftstoff abzuwaschen. Vor allem aber gewöhnen sich Marder sehr schnell an neue Gerüche und lassen sich durch sie dann nicht mehr im geringsten in Ihrem Revierverhalten stören.

>>> nicht zu empfehlen !!!!!! <<<

Bericht des ADAC:

Bericht des ADAC

München, 8. Mai 2000 - Weit mehr als 10.000 Pannen, die die Gelben Engel des ADAC im vergangenen Jahr bundesweit registrierten, gehen auf das Konto des Marders. Doch dürfte es sich nach Ansicht des Automobilclubs dabei nur um die viel zitierte Spitze des Eisbergs handeln. Viele Schäden, die die possierlichen kleinen Tiere anrichten, werden oft gar nicht als solche erkannt, oder führen, wie beispielsweise durchgebissene Achsmanschetten, erst viel später zu kostspieligen Reparaturen. .................................................................................................................................. ................Es gibt jedoch ein paar Kniffe, die vor den kostspieligen Nebenwirkungen der scharfen Raubtierzähne schützen sollen, so der ADAC.
Als sehr wirkungsvoll gegen Marderbisse haben sich Schutzgeräte erwiesen, die nach dem Weidezaunprinzip funktionieren. Hier wird der Marder gezielt duch harmlose Stromschläge von den gefährdeten Bauteilen fern gehalten. Ultraschallgeräte zur Marderabwehr sollten mit wechselnder Frequenz und einem Schalldruck von mindestens 100 (dBA) arbeiten. Duftstoffe, wie sie in Anti-Marder-Sprays enthalten sind, helfen gegen Marder nur bedingt. Weil sie bei Fahrten auf regennasser Straßen vom Spritzwasser weggewaschen werden oder mit der Zeit ganz einfach verduften, muss die Behandlung regelmäßig wiederholt werden.